Lehm-Decken-Heizung


Bei diesem Bauvorhaben galt es eine Heizfläche an der Decke zu schaffen.
Da die Wände sehr große Fensterflächen aufwiesen, hatten wir uns bei diesem Bauvorhaben dazu entschlossen die Heizfläche effektiv über die Betondecke des Gebäudes zu erstellen.
Dafür musste die Zimmerdecke erst einmal grundiert werden, um einen guten Haftgrund für den darauffolgenden Lehmputz zu gewährleisten.
Danach folgte der übliche Putzaufbau.
Lehmunterputz, Armierungsputz (das Einbetten eines Armierungsgewebes in den Lehm), Lehmoberputz.
Noch ist der Lehm braun. Doch die Lehmfarbe ermöglicht eine individuelle Farbgestaltung und viele Bauherren nutzen diese Arbeit als Eigenleistung mit der ganzen Familie.
Spaß und Freude am Ergebnis sind die Belohnung dafür.
Spaß und Freude hatten auch wir, „Die LehmZimmerer“ aus Kellinghusen.




























Klimatafeln (Besseres Raumklima in Form eines Wandbildes)

Wieder mal ein interessantes Projekt für Die LehmZimmerer – Holzbau und Lehmbau.


Ziel der Bauherrschaft war es, das Klima und die Atmosphäre in ihren Büroräumen zu verbessern.
Wie lässt sich das in, bzw an einer Bürowand integrieren. 
Hierbei wurde auf die natürliche braune Farbe des Baustoffs Lehm Wert gelegt. Statt mit Farbe wurde mit Strukturen gearbeitet.
Einzig in der Eingangslobby wurde das Firmenlogo mit Dekorputz für die Buchstaben gefertigt.
Um einen Raumklimaeffekt zu erzielen und damit die positiven Eigenschaften vom Baustoff Lehm voll auskosten zu können, haben wir einen 
fast 3 cm starken Aufbau gewählt. Hiefür wurden Lehmbauplatten mit einem Armierungsputz und der Struktur- Finishputz verwendet.
Als Rahmen haben wir Flachstahl im Garten anrosten lassen und diesen mit Leinenöl behandelt. Ebenso haben wir die Schrauben anrosten lassen, so dass diese zum Rahmen passen.
Somit entsteht der Eindruck es würde sich um ein Bild handeln und die Klimatafeln integrieren sich hervorragend an der Bürowand.
Diese „Klimabilder“ haben übrigens eine Größe von 5 qm.


Vielleicht auch eine schöne Möglichkeit einen Teilbereich einer Zimmerwand mit einer Lehmwandheizung zu versehen.























Sanierung eines Fachwerkgiebels einer alten Fischerkate

Entfernen schadhafter Balken und ersetzen dieser durch neue, abgelagerte Eichenbalken.

Alle Holzverbindungen wurden natürlich mit Blättern, Zapfen und Zapfenlöchern sowie Holznägeln hergestellt.
Unter der alten Holzschalung kam ein Rundbogen zum Vorschein in dem wir eine Öffnung für ein Oberlicht hergestellt haben. 
Hier auf den Bildern befindet sich an der Stelle noch eine OSB Platte. Eine dreifach verglaste Scheibe hat ihren Platz aber schon eingenommen
und sorgt so für mehr Licht in der kleinen Diele im Gebäude.
Das Mauerwerk haben wir mit Lehmmörtel und Kalkfugenmörtel in die Gefache gemauert. Diese alte Art der Vermauerung war im oberen Teil des Fachwerks auch noch so
verarbeitet. Genau dort war das Gebälk auch noch im guten Zustand. Während die Gefache, die später mit Zementmörtel ausgemauert wuren, das Gebälk vollkommen 
zerstört hatten. Ein schönes Projekt an dem wir viel Freude hatten und haben.































Innenwanddämmung mit einerLeichtlehmschüttung

Bei folgendem Bauvorhaben wurde die Fachwerkwand eines historischen Gebäudes von Innen mit einer Leichtlehmschüttung gedämmt.

Hierfür wird die Lehmschüttung erdfeucht zwischen ein Ständerwerk gestampft und anschließend mit Schilfrohr und Lehmputz verkleidet.
Bei den Arbeiten muss gut verdichtet werden und auf das lückenlose Einbringen des Materials ist zu achten. Hierfür ist viel
Handarbeit erforderlich. Dafür hat man anschließend ein wunderbares Raumklima und diese Art der Dämmung bietet sich geradezu an, wenn das Fachwerk 
von Innen umdämmt, und die Wandfläche in Flucht und Lot gestellt werden soll.
Leichtlehmschüttungen bekommt man mit Zusätzen wie z. B. Holzschnitzel, Kork und Blähton, um eine höhere Wärmedämmung zu erzielen.
Natürlich wurde auch an die Möglichkeit der Strahlungswärme durch die Wandfläche gedacht, und Heizungsrohre für eine Wandflächenheizung
montiert. Diese wird natürlich in Lehm eingeputzt. Über die Vorteile einer Lehmwandheizung und Möglichkeiten Ihr Projekt zu Dämmen informieren wir Sie natürlich gerne.

































Unsere neue Internetseite

Endlich ist es soweit, ein neues Kapitel hat begonnen…
Einst war die „Tippelei“, d.h. die traditionelle Wanderschaft, dann der Holzhausbau – und nun die klassische Zimmerei und der Lehmbau. Ob Holzterrasse, Carports, An- und Umbauten, Innenausbau oder Trockenbau, Sanierung eines Fachwerks oder eine komplette energetische Sanierung: All das möchten wir abdecken.

Wir freuen uns auf Ihre Aufträge und über Ihr Feedback!

Ihre Lehmzimmerer Söhnke Becker und Marko Georgy